Besucherzaehler

Weiterhin fehlt in vielen Gemeinden ein gültiger Mietspiegel - Informationen Blog - Hör Immobilien

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Weiterhin fehlt in vielen Gemeinden ein gültiger Mietspiegel

Herausgegeben von Hör Immobilien in Recht und Praxis · 27/12/2016 10:36:38

In einigen Städten und Gemeinden im Rhein-Main-Gebiet können Mieter, als auch Vermieter auf einen qualifizierten Mietspiegel zurückgreifen. Es sollen aber nach wie vor in mehr als 50% der Gemeinden und Kommunen kein gültiger Mietspiegel exisiteren. In Frankfurt am Main und Offenbach gibt es einen aktuellen Mietspiegel, in Hanau einen Mietspiegel aus 2013, in Maintal gibt es als Beispiel einer größeren Stadt im Rhein-Main-Gebiet keinen Mietspiegel.

Ein qualifizierter Mietspiegel ist ein Mietspiegel, der nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen erstellt und von der Gemeinde oder von Interessenvertretern der Vermieter und der Mieter anerkannt worden ist.

Der qualifizierte Mietspiegel ist im Abstand von zwei Jahren der Marktentwicklung anzupassen. Dabei kann eine Stichprobe oder die Entwicklung des vom Statistischen Bundesamt ermittelten Preisindexes für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in Deutschland zugrunde gelegt werden. Nach vier Jahren ist der qualifizierte Mietspiegel neu zu erstellen. Dieser Mietspiegel soll so erstellt werden, dass alle am Mietprozeß beteiligten Parteien diesen anerkennen.

Ist die Vorschrift des Absatzes 2 eingehalten, so wird vermutet, dass die im qualifizierten Mietspiegel bezeichneten Entgelte die ortsübliche Vergleichsmiete wiedergeben
(Auszug aus dem § 558d BGB).

Wir wollen hoffen, dass in naher Zukunft in allen Gemeinden und Städte ein qualifizierter Mietspiegel exisitert oder die gesetzliche Mietpreisbremse (inhaltlich Vermietung / Miethöhe) zurückgenommen wird, so daß alle Mieter und Vermieter unter den gleichen Konditionen im Rechtsraum der Bundesrepublik Deutschland agieren können.














Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü